Ruhrpark Bochum / Deutschland (Wettbewerb)

In Zeiten beschleunigter Gesellschaft gewinnen Themen wie Familie, Freizeit, Entspannung und aktives Erleben in der Natur immer mehr an Bedeutung. Als größte nationale "open air" Shoppingmall bietet der Ruhrpark Bochum ideale Voraussetzungen, Einkaufs- und Freizeiterlebnisse miteinander zu kombinieren. Unser Konzeptentwurf sieht ein authentisches Naturerlebnis mit vielfältigen Spiel- und Sportangeboten vor. Dazu weichen die bestehenden grauen Parkplatzwüsten einer großzügigen Grünanlage mit Kinderspiel- und Bouleplätzen, Kaffees, Kiosks und Shoppavillons, deren Wege direkt durchs Herz der Mall fließen. Durch die Begrünung gewichene Stellplätze wandern dabei kurzer Hand souterrain, auch sieht der Entwurf eine wesentliche Lockerung der geplanten Neubebauung vor, damit Luft und Sonne auch weiterhin ungehindert bis ins Zentrum gelangen und Sichtachsen mit der Begrünung entstehen. Die entfallenen Verkaufsflächen werden in kleine autarke Einheiten auf dem Areal verteilt und unterstützen den Flair eines Parkboulevards. Die Bestandsfassaden erhalten ebenfalls eine neue Gestaltung, die stets auf Freiluftatmosphäre verweist. So dient uns die triste Front des großen Parkhauses am Centervorplatz wie ein Felsen als riesige Kletterwand und Glasarkaden an den Shopfronten werden mittels grafischer Folien zu Baumkronen, unter denen es jung und alt Spaß macht, zu flanieren.

Geplante Fläche: 40.000 qm
Wettbewerbsbeitrag